BH-Arten: Welche BH-Form ist die richtige für mich?

Welche BH-Arten gibt es

Das ABC der unterschiedlichsten BH-Arten

Jeder Körper ist anders. Deshalb gibt es für jede Frau, jede Figur, jede Brustgröße und -form, jeden Geschmack und jeden Anlass den richtigen BH. Hier bekommst Du einen Überblick, welche unterschiedlichen BH-Arten es gibt, welche BH-Form am besten zu Dir passt und was hinter Begriffen wie Plunge, Minimizer & Co. verbirgt.

Die Praktischen

Bügel-BH

Der klassische BH ist der häufigste der verschiedenen BH-ArtenEin Bügel-BH besteht aus zwei geformten Cups und Bügeln, die die Brust stützen und formen. Zwei über die Schultern führende Träger dienen der vertikalen Stabilisierung. Ein verschließbares Band bewirkt eine horizontale Stabilisierung. Er kann am Rücken oder vorn verschließbar sein.

Full Cup

Vollschalen-BHs oder Full-Cup-BHs eignen sich vor allem für Frauen mit großer Oberweite. Sie bedecken die ganze Brust und stützen sie besonders gut. Sie zeichnen sich durch einen besonders hohen Steg zwischen den Cups aus. Ideal für: Großer Busen, guten Halt, das Tragen unter einem T-Shirt

Half Cup

Beim Halbschalen-BH ist eine Schaumstoffschale eingearbeitet, die den unteren Bereich der Brust umschließt. Die Schale ist vorgeformt und verleiht dem Busen die gewünschte Form. Der Half Cup hat Bügel, die die Brust für ein volles Dekolleté stützen. Ideal für: Kleiner bis mittlerer Busen

Minimizer

Der Minimizer-BH ist so geschnitten, dass die Brust optisch um ein bis zwei Körbchen-Größen verkleinert wird. Das wird durch eine geschickte Schnittführung des BHs und den Einsatz von formenden Materialien erreicht. Die Brust wird so an den Körper herangedrückt. Ideal für: Frauen, die ihre Oberweite optisch kaschieren möchte

Sport-BH

BH-Arten mit besonderer Funktion - der Sport-BHSport-BHs sorgen für perfekten Halt des Busens beim Trainieren. Sie komprimieren die Brust nah am Brustkorb, sodass minimale Bewegung gewährt und das Brustgewebe geschützt wird. Es gibt Modelle mit und ohne Bügel, sowie mit Racerback oder normale Träger.

Still-BH

Speziell für das Stillen eines Babys, ohne dass der BH ausgezogen werden muss. Der Cup lässt sich an einem Haken mit einer Hand lösen, um die Brust freizulegen. Abgesehen von der Funktionalität ist ein Still-BH dehnbar, komfortabel und gibt den richtigen Halt für empfindliche Stillbrüste.

Die Verführerischen

Push-up-BH

BH-Arten: Push-ups sind ideal für kleine BrüstePush-up-BHs haben Körbchen, die mit Bügeln und halbmondförmigen Polsterungen verstärkt sind. Das Brustband und die Träger sind so gearbeitet, dass die Cups eng anliegen. Der sichtbare Teil des Busens wird angehoben und zur Mitte gedrückt. Es entsteht der Eindruck eines üppigeren Dekolletés.

Büstenhebe

Bei einer Büstenhebe, auch Ouvert-BH genannt, wird komplett auf die Brust verdeckenden Körbchen verzichtet. Diese Art von BH besteht lediglich aus zwei stützenden Bügeln und Trägern sowie ein bisschen Stoff. So wird der Busen angehoben, ohne ihn zu verdecken. Ideal für: Staunende Blicke im Schlafzimmer

Bustier

Bustiers sind sehr breite, eng anliegende BHs. Meist enden sie knapp unter dem Busen und lassen somit den Bauch unbedeckt. Während sportliche Bustiers ohne Bügel verarbeitet sind, wird bei erotischen Modellen meist etwas nachgeholfen, um die Kurven zu formen.

Corsage

Eine Corsage ist ein taillenlanges Oberteil mit ausgearbeitetem Büstenteil, oft als Schalen- oder Push-up-BH. Meist werden flexible Stäbchen mit eingearbeitet, um die Form zu stabilisieren und die Taille zu betonen. Mit passendem String und halterlosen Strümpfen sind Corsagen besonders sexy.

Triangel-BH

Triangel-BHs haben dreieckig geformte, gepolsterte oder ungepolsterte Körbchen. Einige Modelle bestehen aus gleichschenkligen Stoffdreiecken, die über Schnüre verbunden sind. Andere haben eine abgerundete Dreiecksform. Sie eignen sich vor allem für Frauen mit kleinem Busen.

Balconette-BH

Balconette-BHs haben eine waagerechte, gerade geschnittene Cupform. Häufig sind es Halbschalen- oder 3/4-Körbchen, die den Busen besonders schön in Szene setzen. Für die perfekte Balkonform sind die Träger seitlich an den Cups angebracht. Ideal für: Mittlere Brustgröße, tiefe Ausschnitte, Dirndl

Die Raffinierten

Neckholder-BH

Beim Neckholder-BH oder Nackenträger-BH, laufen die Träger im Nacken zusammen. Damit bleiben die Schultern trägerfrei. Je größer der Busen, desto enger sollten der BH am Rückenverschluss getragen werden, sodass die Brüste mehr Halt durch die Rückteile bekommt und weniger Gewicht im Nacken liegt. Ideal für: Neckholder-Oberteile

Trägerloser BH

Ein trägerloser BH (auch Strapless-BH genannt) ist ein Bügel-BH ohne Träger mit besonderer Passform, sodass er dennoch sehr gut stützt. Oftmals haben sie einen breiteren Bund und/oder sind mit Silikonstreifen versehen, die das Verrutschen verhindern sollen. Ideal für schulterfreie Oberteile.

Plunge-BH

Der Plunge-BH hat einen sehr kurzen Steg, der erst tief unter der Brust verbunden ist. Somit erhält das Dekolleté einen tiefen Ausschnitt. Das Design lässt die Brust wegen des V-förmigen Schnitts größer erscheinen, auch wenn es kein Push-up ist. Ideal für: Tief dekolletierte Kleidung

Klebe-BH

Ganz ohne Bund und Träger haftet ein Klebe-BH an den Brüsten. Am besten klebt er auf sauberer, nicht eingecremter Haut. Ein selbstklebender BH ist wiederverwendbar – einfach waschen, trocknen lassen und Schutzfolie wieder auf der Klebefläche anbringen. Ideal für rückenfreie Oberteile.

Empfehle den Artikel weiter:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *