6 Tipps gegen Liebeskummer

Liebeskummer überwinden mit 6 Tipps

Wer kennt ihn nicht? Liebeskummer nach einer Trennung hat schon fast jeden getroffen. Das Ende einer Beziehung kann mit ähnlichen Trauerphasen verbunden sein, wie der Verlust eines geliebten Menschen. Oft ist einem erst mal nach Nichtstun zumute und das ist auch vollkommen okay. Wer unter Liebeskummer leidet und sich fragt “Was tun gegen Liebeskummer?”, dem seien folgende Tipps mit an die Hand gegeben.

1. Sport

Sport ist immer noch die beste Methode, um aufgestaute Gefühle loszulassen und gesammelten Stress abzubauen. Nach einer Trennung kann es gut tun, einfach raus an die frische Luft zu gehen und sich zu bewegen. Besonders in der ersten Liebeskummer-Phase sorgen sportliche Aktivitäten für Glücksgefühle und Ablenkung. Ob Zumba-Kurs, Yoga, Schwimmen oder Jogging – etwas Neues auszuprobieren kann sehr erfüllend sein, egal ob in der Gruppe oder allein.

2. Me Time

Zeit für sich selbst kann je nach Bedürfnis vollkommen unterschiedlich aussehen. Einfach in ein Spa fahren und sich das volle Wellness-Programm gönnen, ein ausgiebiges Schaumbad nehmen, den Lieblingsfilm aus der Kindheit schauen oder zu Lieblingsplätzen in der Stadt spazieren. Me Time bedeutet, das zu machen, was man möchte – ohne Rücksicht auf andere zu nehmen oder Kompromisse eingehen zu müssen. Übrigens: Selbstliebe kann man auch mit Selbstbefriedigung lernen!

3. Verreisen

Es muss nicht weit weg sein. Manchmal reicht es für kurze Zeit den Ort des Trennungsschmerzes zu verlassen und woanders auf andere Gedanken zu kommen. Mit Freunden zusammen einen Kurztrip zu organisieren, kann wahre Wunder bewirken. Wer neuen Mut fassen will und sich stabil genug fühlt, kann auch alleine auf Abenteuerreise gehen, neue Menschen kennen lernen und Spaß haben.

Bei Liebeskummer spazieren gehen oder Fahrrad fahren

4. Kreativ werden

Liebeskummer bietet auch die positive Möglichkeit, seiner kreativen Ader freien Lauf zu lassen. Wie viele Songs und Gedichte handeln davon, eine Trennung zu verarbeiten? Also Stift in die Hand nehmen und drauf losschreiben. Oder einfach mit einem Eimer Farbe den Gefühlen auf der Leinwand freien Lauf lassen!

5. Anderen helfen

Nichts tut so gut und macht erwiesenermaßen so glücklich, wie anderen zu helfen. Ehrenamtlich ins Tierheim gehen, alte Klamotten zur Kleiderspende bringen oder Bäume pflanzen – eine sinnvolle Beschäftigung vertreibt traurige Gedanken an die Trennung und schenkt einen Booster an Selbstbewusstsein.

6. Freunde & Familie

Selbstverständlich sind Freunde und Familie in allen anderen Tipps mit eingeschlossen. Als Anker geben sie Halt und können ebenfalls wertvolle Ratschläge liefern. Wem nicht nach Alleinsein ist, dem hilft es mit Familienmitgliedern und Freunden zu reden oder einfach etwas zusammenzusitzen. Kummer mit anderen zu teilen, offenbart auch oft Gemeinsamkeiten.

Depression durch Liebeskummer?

Natürlich gibt es Liebeskummer, bei dem es nicht sofort hilft, sich in neue Aufgaben zu stürzen. Das Gefühl der Leere kann einen zu stark einnehmen und sich einschränkend auf andere Lebensbereiche auswirken. In so einem Fall kann es durchaus helfen mit einem Therapeuten zu reden, um die Trennung zu verarbeiten.

Wie gehst Du mit Liebeskummer um und was hilft Dir besonders? Schreibe uns gerne einen Kommentar, wenn Du einen Geheimtipp teilen möchtest.

Gibt es auch Vorteile am Singlesein? Natürlich! 10 gute Gründe findest du in diesem Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.