Bessere Beziehung führen: Was ist Eure Love Language?

Bild: Shaira Dela Pena/Unsplash

Jeder Mensch hat seine eigene Art, Liebe auszudrücken. Umso wichtiger ist es, die Love Language des*der Partner*in zu kennen. Denn nur so kannst Du sicherstellen, dass Du auch wirklich verstanden wirst und die Liebe beim Gegenüber ankommt. Doch was genau verbirgt sich hinter dem Konzept der Love Language und wie kann es helfen, eine bessere Beziehung zu führen? Darauf gehen wir hier genauer ein.

Love Language: Daher stammt der Begriff

Das Konzept der Love Language wurde vom US-amerikanischen Paartherapeuten und Autor Gary Chapman entwickelt. In seinem Buch „Die fünf Sprachen der Liebe“ aus dem Jahr 1992 stellt er die These auf, dass jeder Mensch eine bestimmte Art und Weise hat, Liebe auszudrücken und zu empfangen. Durch die Entdeckung der eigenen Love Language und die Kenntnis darüber, welche Liebessprache der*die Partner*in spricht, lässt sich Chapman zufolge eine erfülltere Beziehung führen, da typische Konflikte und Missverständnisse vermieden werden. Das Konzept der Love Language wurde seit der Veröffentlichung immer populärer und ist mittlerweile fester Bestandteil in vielen Bereichen der Paar- und Beziehungsberatung. Im Folgenden gehen wir nun näher auf die verschiedenen Sprachen ein – so könnt Ihr checken, wozu Ihr Euch und Euer Babe zählen würdet.

Das sind die fünf Sprachen der Liebe

Love Language Körperkontakt
Milan Popovic/Unsplash

Körperkontakt

Für Menschen, die Körperkontakt bevorzugen, ist körperliche Nähe und Erreichbarkeit essenziell. Ob Umarmungen, Kuscheln oder sanftes Kraulen – entscheidend ist, man berührt und wird berührt. Das gibt vielen Menschen Sicherheit und drückt ihre Liebe am stärksten aus. Körperkontakt ist jedoch nicht nur auf intime Streicheleinheiten beschränkt, sondern umfasst auch viele andere Arten der körperlichen Nähe, zum Beispiel Händchenhalten.

Anerkennung

Menschen, die ihre Liebe durch Anerkennung ausdrücken oder diese bevorzugt empfangen, benötigen häufig Lob, Dankbarkeit, aktives Zuhören und aufbauende Worte. Mit der Würdigung kleiner sowie großer Erfolge wird dem Gegenüber gezeigt, dass er oder sie gesehen wird. Für Menschen, die Anerkennung bevorzugen, ist es wichtig, dass ihre Bemühungen bemerkt werden. Wenn dies nicht der Fall ist, kann es sie traurig oder enttäuscht stimmen.

Quality Time

Wenn jemand seine Liebe durch Quality Time zum Ausdruck bringt, benötigt er ungeteilte Aufmerksamkeit. Regelmäßige Date-Nights sind hier ein Muss, um sich auszutauschen und einander genießen zu können. Ob man gemeinsam neue Erinnerungen schafft oder tiefgründige Gespräche führt, bleibt einem selbst überlassen, denn das Zusammensein ist am wichtigsten. Für Menschen, die Quality Time bevorzugen, ist die Zeit, die sie mit ihrem Babe verbringen, also von großer Bedeutung.

Taten

Kenny Eliason/Unsplash

Menschen, die ihre Liebe durch Taten ausdrücken oder diese bevorzugt empfangen, schätzen es womöglich auch, wenn ihnen Arbeit abgenommen wird oder Dinge erleichtert werden. Dies kann im Alltag geschehen, indem man dem*der Partner*in beispielsweise bei der Hausarbeit oder anderen Aufgaben hilft, ohne dass man darauf hingewiesen werden musste. Indem man einander Arbeit abnimmt, zeigt man Teamgeist – denn auch darum geht es in deiner Beziehung. Für Menschen, die Taten bevorzugen, sind Handlungen zudem häufig wichtiger als Worte.

Geschenke

Menschen, die Geschenke bevorzugen, legen Wert auf Aufmerksamkeiten. Es geht dabei nicht um den Preis, den man für das Geschenk bezahlt hat, sondern darum, dass man sich Mühe gemacht hat, um das Passende für den richtigen Anlass zu finden. Besondere Ereignisse nicht zu vergessen und den*die Partner*in damit zu überraschen, kann viel bedeuten. Für manche Menschen kann ein Geschenk der Ausdruck von Liebe und Wertschätzung sein.

Wissen, wie das Gegenüber tickt

Natürlich nutzen wir im Alltag niemals nur eine Ausdrucksform. Die fünf Love Languages sind bei jedem Menschen angelegt und einfach unterschiedlich stark ausgeprägt. In einer Beziehung kommt es zudem weniger darauf an, ob man dieselbe Love Language spricht. Denn wenn Ihr wisst, wie Euer Gegenüber tickt, könnt Ihr Euch bereits besser auf bestimmte Situationen einstellen und verstehen, wie Ihr Eurer Lieblingsperson eine Freude machen könnt oder Enttäuschungen vermeidet.

Tags dieses Artikels
, ,
Geschrieben von
Mehr von Tina

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Pride Month 2023

The Future is queer 🏳️‍🌈 Unser FAQ zum Pride Month beantwortet dir...
Mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert