Nach langer Zeit wieder in einer Beziehung – wie geht das noch mal?

Bild: Sinitta Leunen/Unsplash

Nach längerer Zeit ist da wieder jemand in Deinem Leben, der Dir dieses besondere Kribbeln im Bauch gibt? Solche Momente sind doch einfach wunderschön – eben weil wir alle wissen, dass sie besonders und nicht selbstverständlich sind. Wenn auch Du Dich gerade verknallt oder vielleicht sogar schon Hals über Kopf verliebt hast, kennst Du aber vielleicht auch die Unsicherheiten, die damit oft einhergehen. Vor allem, wenn Du längere Zeit Single warst, fragst Du Dich vielleicht: Wie ging das doch gleich mit der Beziehung?

Jetzt geht es darum, diese einzigartige Verbindung zu stärken und Stück für Stück zu vertiefen. In diesem Artikel geben wir Dir Tipps, wie Du eine bessere Connection zu Deinem Babe herstellst und aus dem Verliebtsein eine innige Liebe aufbauen kannst.

Verlieben und lieben heißt: Kompromisse eingehen

Eine Beziehung funktioniert am besten, wenn beide bereit sind, Kompromisse einzugehen. Dies bedeutet keinesfalls, dass Du alles aufgeben musst, was Dir wichtig ist. Aber es bedeutet, dass du bereit bist, Dich auf die Bedürfnisse und Wünsche der anderen Person einzulassen. Wenn Du merkst, dass Ihr beide unterschiedliche Vorstellungen vom Leben habt oder in einigen Punkten nicht die gleiche Meinung teilt, versucht offen und tolerant zu bleiben. So lässt sich in vielen Fällen eine Lösung finden, die für beide Seiten akzeptabel ist.

Respektiere Dein Gegenüber und seine Ansichten

Respekt ist ein unglaublich wichtiger Bestandteil einer gut laufenden Beziehung. Auch wenn es manchmal vielleicht schwerfällt: Respektiere die Meinungen und Entscheidungen Deines Babes, so wie du es auch erwartest.

Neue Beziehung: Wieder Liebe zulassen

Es kann schwierig sein, sich wieder auf jemanden einzulassen, besonders nach einer Trennung, einer schmerzhaften Erfahrung in der Vergangenheit oder einer längeren Single-Phase. Wahrscheinlich hast Du in dieser Zeit gelernt, was Dir guttut und wie Du Dein Herz vor Verletzungen schützen kannst. Wenn Du allerdings Deine Schutzmauer abbaust und Dich auf die Gefühle einlässt, die entstehen, wirst Du feststellen, dass wieder Liebe in Dein Leben kommen kann. Erlaube Dir daher aktiv, Dich jeden Tag ein bisschen mehr auf diese neue Person einzustellen, um Dich zu verlieben.

Die größten No-Gos bei einer neuen Liebe

Eine Beziehung aufzubauen und die Verbindung zueinander zu verbessern ist auch Arbeit, aber das ist es allemal wert.

  • Vergleiche Dein Babe nicht mit früheren Beziehungen oder anderen Personen – jede Liebe ist anders und kein Mensch gleich!
  • Vermeide es, Deine*n Partner*in unter Druck zu setzen oder ihn*sie zu etwas zu zwingen, was er*sie nicht will
  • Lüge oder verheimliche nichts
  • Kontrolliere Dein Babe nicht und lasst Euch den Freiraum, den Ihr braucht
  • Vermeide es, Dich selbst zurückzustellen, um die Beziehung zu retten – Du hast ein Recht darauf, glücklich zu sein

Sich fallen lassen

Das Schöne in einer erfüllenden Beziehung: Du kannst Dich sicher und beschützt fühlen und musst nicht immer allein für Dich stark sein. Auch kannst Du Deine Gedanken und Gefühle teilen, ohne Angst vor Ablehnung oder Verurteilung haben zu müssen. Wenn Du Dich fallen lässt, kannst Du Dich voll und ganz auf die Beziehung einlassen und die Verbindung noch weiter vertiefen.

Lasst Euch Euren Freiraum

Auch wenn Ihr vielleicht gern jede Sekunde miteinander verbringen möchtet, denkt daran, dass Interessen und Hobbys zu verfolgen weiterhin wichtig ist. Wir alle wollen wachsen und uns weiterentwickeln und Me-Time liefert neue Gesprächsthemen für die Zeit, die man zusammen verbringt. Wenn Du Dein Gegenüber zu sehr bedrängst oder Du das Gefühl hast, dass es Dir zu viel wird, sprecht die Sache an, um Eure Beziehung zu entlasten.

Kommuniziere klare und realistische Erwartungen

Eine junge Beziehung ist oft von überschwänglichen Emotionen, aber auch hohen Erwartungen an die andere Person (und sich selbst) geprägt. Um die Beziehung zu stärken, ist es wichtig, dass beide ihre Erwartungen klar und realistisch formulieren und sich aussprechen, was sie von der Beziehung erwarten – auch wenn Konflikte vorprogrammiert sind.

Denke immer daran: Keine Beziehung ist perfekt und es wird immer Dinge geben, die Ihr zusammen lösen müsst. Aber erst dann könnt Ihr gemeinsam an Herausforderungen und Problemen wachsen.

Tags dieses Artikels
, ,
Geschrieben von
Mehr von Tina

Schamlippen: Warum wir uns von dem Wort verabschieden sollten

Schamlippen: Viele von uns haben gelernt, dass man so den äußeren Bereich...
Mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.