Erotische Orte in Berlin: Ein Guide

Arm aber sexy! Berlin ist jung, frech und attraktiv. In keiner anderen europäischen Hauptstadt kann man sexuelle Vielfalt so frei ausleben wie hier. Millionen Feierfreudige und Sexhungrige strömen jedes Jahr in die deutsche Hauptstadt, um zu lieben und zu feiern. Auf Fetischpartys, LGBTI-Festivals, in Swinger-Paradiesen und Cruising-Areas wird täglich bis zum Morgengrauen geliebt. Klick Dich durch die Karte oder stöbere in der Liste und entdecke die erotischsten Orte Berlins!

 

Alle Orte im Überblick

Pornceptual – die etwas andere Party

Royalty am Moritzplatz – im Prince Charles wird regelmäßig auf der Pornceptual zu heißen Techno Beats getanzt. Leicht bekleidet macht die queere Mischung aus Fetisch, Sex und Dunkelheit den Charme der Partyreihe aus. Freizügigkeit und Ausgelassenheit gepaart mit chicem Trash in hipper Location laden zu einer Nacht voller Erotismen ein. Mittlerweile findet die Pornceptual auch an anderen Orten statt. Am besten informiert Ihr Euch online über die neuesten Termine und Locations.

Prince Charles, Prinzenstraße 85f, 10969 Berlin
Informationen zum Projekt und zur Partyreihe: pornceptual.com


Das Haus der roten Tür

Ein opulentes Fest für die Augen mit einem Hauch erotischer Fleischeslust. “The House of Red Door” Party findet hin und wieder im Salon zur Wilden Renate statt und bietet mit ausgefallenen Performances und sexy Shows eine besonders erotische Atmosphäre der Sinnesfreuden.

Zur Wilden Renate, Alt-Stralau 70, 10245 Berlin


Xplore Berlin

Das dreitägige Festival lädt Frauen und Männer zu mehr als 40 Workshops, Vorstellungen und Performances zu verschiedenen Spielarten und Aspekten von Sexualität. Die Zusammenführung von Kunst, Körperarbeit und Sexualität bietet jährlich für alle Interessierten neue Einblicke in die Bereiche kreativer Sexualität, BDSM, Körperarbeit, Tanz, Performance und Ritual.

Xplore Festival, Zur Alten Börse 59, 12681 Berlin
Informationen und nächste Termine: Xplore 2017


Folsom-Festival in der Fuggerstraße

Folsom Europe ist ein jährliches BDSM- und Leder-Straßenfestival in Berlin. Folsom Europe wurde 2003 gegründet, um das Non-Profit-Konzept des Folsom Street Fair in San Francisco nach Europa zu bringen. Heute ist es das größte schwule Fetisch-Event in Europa zusammen mit BLFs (BLF steht für Berlin Leder und Fetisch e.V.) „Ostern in Berlin“, das jedes Jahr an Ostern in Berlin stattfindet. BLF ist die schwule Lederfetisch-Organisation in Berlin. Der Hauptbereich für die beiden Fetischfeste ist in Schöneberg. Das Folsom Europe Straßenfest ist in der Fuggerstraße und Welserstraße, in der Nähe des Wittenbergplatzes.

Fuggerstraße, 10777 Berlin
Informationen und nächste Termine: Folsom Europe


Auf Tuchfühlung – die Tantra Lounge

Moabit – Bezirk der Kontraste. In der Nähe der Turmstraße, auf einem Hinterhof gelegen, befindet sich die Tantra Lounge. Ein ruhiger Ort, mit Matratzen ausgelegte Böden, Masseure und Masseurinnen in Hamamtücher gewickelt sorgen für eine entspannt einladende Atmosphäre.

Eine Tantra-Massage besteht nicht nur aus der reinen Technik, es geht ebenfalls um die Grundhaltung und den Geist des Masseurs. Eine Tantra-Massage beginnt normalerweise mit einem Begrüßungsritual, dass es einem ermöglicht, den Stress und die Sorgen zu vergessen. Tiefe Entspannung bewirkt dann die Ganzkörpermassage. Jede Körperregion (auch der Intimbereich) wird mit sinnlichen Berührungen massiert. Ein Orgasmus ist zwar nicht das Ziel der Massage, aber er ist jederzeit willkommen.

Tantra Lounge, Alt-Moabit 73, 10555 Berlin


Liquidrom: Prickelnde Spa-Erotik

Wer sich gerne einmal entspannen möchte, ist im Liquidrom in der Nähe des Potsdamer Platzes an der richtigen Adresse. In verschiedenen Saunen und Pools können Pärchen hier entspannte Momente genießen. Bei der schummrigen Atmosphäre des Spas kommt es hier nicht selten auch zu mehr zwischen den Paaren. Sowohl tagsüber als auch abends laden dunkle und kuschelige Ecken zum Stelldichein ein.

Liquidrom, Möckernstraße 10, 10963 Berlin


Sixpack zum Anfassen

Das Wildhouse Berlin ist kein gewöhnliches Theater. Hier lassen muskelbepackte Männer ihre Hüllen fallen. Neben der reinen Stripeinlage sorgen die knackigen Nackedeis mit Show und Akrobatik für kurzweilige Unterhaltung, bei der alle beteiligten ordentlich ins Schwitzen geraten. Für einen Mädelsabend kann man hier auch gleich ein ganzes Komplettpakete buchen – inklusive Limousine, Sektchen und Knabberplatte. Stößchen!

SIXX PAXX Theater und Wildhouse, Platz der Luftbrücke 5, 12101 Berlin


Not a Riegel – Kit Kat Club

Auf den Spuren des Fetisch! Unsere Redakteurin Natalie war in der deutschen Hauptstadt unterwegs und hat sich unter das Partyvolk zweier Berliner Fetischclubs gemischt. Den Kit Kat Club in Kreuzberg und der Insomnia Nachtclub in Tempelhof. Was sie dort erlebt hat, erfahrt ihr in unserem Erfahrungsbericht über eine Nacht in Berlins Fetischclubs.

Kit Kat Club, Köpenicker Str. 76, 10179 Berlin


Wild Things – Monster Ronson’s

Queer und fernab vom Mainstream findet man die Karaoke Bar Monster Ronson’s gegenüber des U-Bahnhofs Warschauerstraße. Zum montäglichen Boxhopping lädt die Bar jeden zum Singen, Feiern und Spaß haben ein. Drag Shows, Lesungen nackter Männer und weitere queere Events in gemütlicher Umgebung sind jederzeit einen Besuch wert.

Monster Ronson’s Karaokebar, Warschauer Str. 34, 10243 Berlin


Pornfilmfestival – Kino Moviemento

Raus aus der Tabuzone und rein in den Kinosaal: Das dachten sich vor elf Jahren die Veranstalter des Pornfilmfestivals (PFF) Berlin und riefen das Event ins Leben, welches viel mehr umfasst, als reine Pornografie auf Leben. Workshops, Diskussionsrunden und Performance-Partys gehören ebenso zum Programm wie spannende Dokus über Sexarbeit, Geschlechtskrankheiten oder die so genannte Rape Culture in den USA oder hierzulande. Das Festival findet jedes Jahr Ende Oktober im Kino Moviemento in Kreuzkölln statt und zieht mittlerweile Filmemacher und Zuschauer aus der gesamten Welt an.

Kino Moviemento, Kottbusser Damm 22, 10967 Berlin
Informationen zum Festival: pornfilmfestivalberlin.de


Tabufrei im Zwanglos III

Der Name ist Programm. Berlins älteste Adresse für Swinger-Freunde befindet sich zwischen U-Bahnhof Mehringdamm und Gneisenaustraße. Der alteingesessene Club legt auf eine gepflegte und saubere Umgebung besonders viel Wert und empfängt seine Gäste mit Gemütlichkeit und familiärem Charme. Niveauvoller Umgang miteinander und regelmäßige Veranstaltungen sind das, was die Stammkundschaft am Zwanglos 3 schätzt. 24 Stunden am Tag geöffnet, hat jeder die Möglichkeit einmal mit seinem Partner vorbeizuschauen – auf ein Getränk oder auch mehr.

Zwanglos III, Gneisenaustraße 10, 10961 Berlin


Cocktail d’amore XXL – die Griessmühle

Too many cocks, too little time! Einmal im Monat wird in der Griessmühle, einem alten Industriebau, zur schwul-queeren Partyreihe Cocktail d’amore geladen. Bei satten Techno Sounds und elektronischen Beats wird hier ein ganzes Wochenende durchgetanzt. Wer einmal eine Pause vom Feiern braucht, kann es sich im schönen Outdoor-Bereich auf einem Sofa, direkt am Kanal, bequem machen und den Sonnenaufgang genießen.

Griessmühle, Sonnenallee 221, 12059 Berlin


Verführungskunst – die Burlesque-Academy

Im gesitteten Prenzlauerberg lässt sich die Kunstform des Burlesquetanzes erlernen. Unter professioneller Anleitung, in stilvoller Atmosphäre können Interessierte in der Burlesque Academy eine Ausbildung absolvieren, an Workshops teilnehmen und Events, wie das jährliche Burlesque-Festival besuchen. 

Berlin Burlesque Academy, Greifenhagener Str. 64, 10437 Berlin, berlin-burlesque-academy.com


Die kleine Nachtrevue – Was für ein Theater

Life is a Cabaret! Die erotische Varieté Show in der kleinen Nachtrevue geizt nicht mit erotischen Reizen. Verrückt und ausgelassen bietet die Show im Stil der 20er Jahre einen bunten Abend mit viel nackter Haut. Die Schauspieler, Sänger und Akrobaten unterhalten das Publikum mal laut, mal mit viel Humor.  Aber auch oder gerade mit den leisen Tönen verzaubert das kleine Theater fast täglich seine Zuschauer. Für eine Nacht voller Sinnesfreuden genau das Richtige.

Die kleine Nachtrevue, Kurfürstenstr. 116, 10787 Berlin-Schöneberg


Empfehle den Artikel weiter:

1 Kommentar

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.