Bereit zum Abheben? So funktioniert die Helikopterstellung

Die Helikopterstellung ähnelt der Reitstellung
Die Helikopterstellung ähnelt der Reitstellung, jedoch hat sie im wahrsten Sinne des Wortes einen besonderen „Twist“

Ihr steht auf Abwechslung beim Sex? Dann habt Ihr sicher schon so einige Stellungen ausprobiert. Die Klassiker wie Reitstellung, Doggy Style und Co. waren sicher dabei, doch kennt Ihr auch schon die Helikopterstellung? Die ist tatsächlich nur für Abenteuerlustige geeignet, aber wenn Ihr sie meistert, erwarten Euch besonders intensive Gefühle.

Helikopterstellung: Die Schritt-für-Schritt-Anleitung für Euren Liebesflug

Wichtig bei der Helikopterstellung: Ihr müsst beide Körperspannung und Kraft aufbringen. Und so funktioniert es:

  1. Die gebende Person legt sich auf dem Rücken.
  2. Die empfangende Person setzt sich ähnlich wie bei der Reitstellung auf den Penis und lehnt sich etwas zurück.
  3. Die Person on top spreizt nun die Beine und winkelt sie an – die Hände können für bessere Balance in den Kniekehlen verweilen.
  4. Nun kann die gebende Person ihr Gegenüber drehen, sodass sie auf dem Penis „rotiert“.

Zugegeben, für faule oder wenig trainierte Lover ist diese Stellung wirklich schwierig. Hier ist Körperspannung, aber auch einiges an Kraft gefragt. Insbesondere die Person, die unten liegt, muss stark genug sein, um das oben aufsitzende Gegenüber drehen zu können. Ist das der Fall, könnt Ihr jedoch ganz neue Gefühle entdecken, denn durch die Rotation werden Penis, aber auch Vulva auf innovative Weise stimuliert.

Wichtig: Bei der Stellung solltet Ihr einige Risiken beachten

Es ist wichtig zu beachten, dass Ihr die Helikopterstellung nur mit harter Erektion ausprobieren solltet. Andernfalls könnte es zu schmerzhaften Verletzungen kommen. Einen Penisbruch gilt es bei dieser riskanten Stellung unbedingt zu vermeiden, weshalb Ihr Euch vorsichtig herantasten solltet. Unser Tipp: Nutzt zusätzlich Gleitgel, um Euch das Drehen leichter zu machen.

Theoretisch ist natürlich auch Analverkehr in dieser Stellung möglich, hierbei raten wir jedoch zu besonders großer Vorsicht. Der ohnehin schon empfindliche Region um den Anus inklusive Schließmuskel könnte bei rotierenden Bewegungen leicht Schaden nehmen.

Ihr wollt noch weitere heiße Sexstellungen ausprobieren? Dann schaut doch mal in unseren Stellungs-Guide und lasst Euch inspirieren!

Tags dieses Artikels
Geschrieben von
Mehr von Tina

Bessere Beziehung führen: Was ist Eure Love Language?

Jeder Mensch hat seine eigene Love Language – sie zu kennen, kann...
Mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert