9 geniale Dinge, die Du mit Gleitgel noch machen kannst

Gleitmittel ist ein wahres Chamäleon. Es macht nicht nur Sex reibungsloser, sondern kann Euch auch bei vielen alltäglichen Notfällen zur Hand gehen. Dazu haben wir 9 alltagstaugliche Tipps zusammengestellt, mit denen Ihr sicher nie wieder ohne Gleitgel aus dem Haus gehen wollt.

Gleitgel mal anders

  1. Als Anti-Scheuermittel erfreut sich Gleitgel gerade bei Marathonläufern großer Beliebtheit. Wenn die Innenschenkel oder Nippel durch das viele Laufen wund gerieben werden, kann es zum unangenehmen Brennen kommen. Gleitgel auf Silikonbasis kann da schnell Abhilfe schaffen. Einfach ein bisschen davon vor dem Rennen auf den Nippel oder Innenschenkeln einmassieren und schon läuft alles ganz reibungslos.
  2. Neue Schuhe? Wer kennt nicht das Problem mit neu gekauften Schuhen, die noch nicht richtig passen. Da kommt es schnell mal zu ein oder zwei Blasen. Spürt Ihr an einer Stelle besonders viel Druck oder Reibung, könnt Ihr einfach etwas silikonbasiertes Gleitgel auf die Stelle geben. Durchtanzen Nächten steht dann nichts mehr im Weg.
  3. Ringlein, Ringlein bitte geh von meinem Finger ab!  Festsitzende Ringe nerven. Die Gleiteigenschaften eines Silikongels können auch bei diesem Problem weiterhelfen. Einfach großzügig auf Ring und Finger auftragen, verteilen und mit langsamen Drehbewegungen versuchen den Ring vorsichtig zu entfernen.
  4. Den Nikolaus freut es,  wenn die Schuhe sauber sind. Wer einmal keine Schuhcreme zur Hand hat, kann diese auch mit einem Gleitgel reinigen. Dazu müsst Ihr einfach ein paar Tropfen auf den Schuh träufeln und mit einem sauberen Tuch gründlich drüber wischen. Extra-Tipp: Silikongel könnt Ihr sogar bei Lederschuhen verwenden.
  5. Gleitfreude beim Massieren, dass geht auch mit einem Gleitgel, wenn mal kein Massageöl da ist. Besonders die silikonbasierenden Mittel gleiten wunderbar auf der Haut und pflegen diese sogar noch dabei. Einige Gleitgele kommen sogar gleich als praktisches 2 in 1 Massage- und Gleitgel, damit seid Ihr für alle Fälle gewappnet.
  6. Für Fahrradfahrer wird dies ein abgefahrener Tipp. Die können nämlich mit Silikongel ihre Fahrradketten wieder geschmeidig zum Laufen bringen. Besonderer Clou, das Gel schützt sogar vor Rost. Wer braucht da noch Schmieröl?
  7. Der Preis ist heiß! Was aber wenn er nicht mehr abgeht? Festgeklebte Etiketten und Preisschilder sind ein häufiges Ärgernis. Noch einfacher als mit Wasser bekommt Ihr das klebende Papier mit einer Portion Gleitgel runter. Einfach auftragen, kurz warten und dann mit einem festen Gegenstand oder den Fingern in einem Zug abziehen.
  8. Täglich frisch gepflegt! Eine Vielzahl an veganen Bio-Gleitgelen spenden langanhaltende Feuchtigkeit und können ohne Bedenken auch zur täglichen Pflege der Haut genutzt werden. Gerade die sanfte wasserbasierte Formel der Bio-Produkte eignet sich für empfindliche Haut und Schleimhäute.
  9. Du hast die Haare schön! Silikonbasierte Gele enthalten meistens Dimethicone, die ein Hauptbestandteil in vielen bekannten und teuren Haarglättungs- und Stylingprodukten ist. Gerade lockige Menschen können besonders in feuchter oder kalter Umgebung von einer kleinen Menge dieser glanzsteigernden Flüssigkeit profitieren, da es die Kräuseln der Haare um einiges reduziert.

Fehlt noch was in der Liste? Dann hinterlasst uns Eure Ideen und feucht-fröhlichen Beispiele gern im Kommentarfeld unten drunter.

Empfehle den Artikel weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.