Im Test: Yoni-Eier – Ein spirituelles Vagina-Workout

Yoni-Eier liegen total im Trend! Dabei gibt es diese Art Trainingsspielzeug für die Frau schon seit Jahrhunderten. Der Name Yoni kommt aus dem Sanskritischen, einer Alt-Indischen Sprache, und heißt übersetzt Vagina. Ein Yoni-Ei lässt sich wie andere Kegel Balls aus Silikon vaginal einführen. Dort trägt es durch sein Gewicht zur Stärkung der Beckenbodenmuskulatur bei, was viele Vorteile hat. Unter anderem erhöht es die Empfindsamkeit beim Orgasmus und beugt Inkontinenz im Alter vor. 

Yoni-Eier aus Edelsteinen: Quarz, Obsidian, Amethyst, Jade und Rosenquarz

Yoni-Egg: Stein mit Wirkung

Yoni-Eier werden aus Edelsteinen hergestellt und sollen eine spirituelle Wirkung auf den Körper haben. Insgesamt gibt es bei AMORELIE fünf von ihnen:

  • Rosenquarz fördert die Selbstliebe und gesunde Beziehungen
  • Quarz für Ausgeglichenheit und ein angeregtes Immunsystem
  • Obsidian wirkt erdend und tiefenreinigend
  • Amethyst schützt und fördert das spirituelle Wachstum
  • Jade schenkt Harmonie, Wohlstand und Entschlossenheit 

Mit all diesem Hintergrundwissen will ich nun für einige Wochen die Yoni-Eggs auf ihre Wirkung testen und gleichzeitig meiner Beckenbodenmuskulatur etwas Gutes tun. Denn mit ihren Beckenbändern umschließt sie wichtige Organe wie die Harnröhre, die Vagina sowie das Rektum. 

Der Test

Nachdem mein Yoni-Set aus Quarz sicher bei mir angekommen ist, starte ich zunächst mit dem mittelgroßen Ei (3 x 4 cm), das sich perfekt für Einsteigerinnen eignet. Ich finde, dass sie abgesehen von der nachgesagten positiven Wirkung auch unglaublich hochwertig und schön aussehen. Das Yoni-Egg ist durch seine glatte Oberfläche sehr gut einführbar und kann mit einem dünnen Rückholbändchen problemlos wieder entfernt werden. Beim Einsetzen spüre ich sofort die Muskelkontraktion und wie mein Beckenboden sich fest um das Ei klammert. Zur späteren Reinigung wird ein kleines Bürstchen mitgeliefert.

Um einen Muskelkater zu vermeiden, sollte am Anfang das Ei nicht länger als 15 Minuten täglich getragen werden. Die Zeit eignet sich perfekt für einige Beckenbodenübungen – welche dabei helfen, das Potenzial des Eis zu entfalten. Für mein Workout haben sich die kurzen Trainingsübungen aus dem Buch von Coco Berlin Pussy Yoga – Das Beckenbodentraining für ein erfülltes Liebesleben daher geradezu angeboten.

Beckenboden-Yoga mit Yoni

Besonders tolle Übungen aus dem Buch sind:

  • Hängendes Atmen: Bei dieser Übung beugt man sich vornüber und rollt Wirbel für Wirbel nach unten. Während man sich entspannt immer tiefer in die Dehnung hängt, sollte man auf ein gleichmäßiges Ein- und Ausatmen achten.
  • Basis-Planke: Da Sit-ups nachgesagt wird, dass sie kontinuierlich den Unterbauch einquetschen, ist das Halten einer Basis-Planke für etwa eine Minute empfehlenswerter für eine gesamtkörperliche Übung.
  • Waden-Stretch: Für diese Übung rollt man ein Handtuch zusammen und stellt sich mit einem Bein darauf. Die Ferse geht zum Boden und die dadurch erfolgende Dehnung sollte 7-14 tiefe Atemzüge genossen werden.
  • Pussy (Katze) & Kuh: Hier geht’s in den Vierfüßlerstand mit den Beinen Becken-weit auseinander. Die Wirbelsäule beim Einatmen stark durchhängen lassen (Kuh) und beim Ausatmen einen Buckel machen (Pussy).
  • Innerer Beckenkreis: Das Becken liegt auf einer imaginären Uhr, die Knie sind leicht angewinkelt und die Füße stehen komplett auf dem Boden. Das Steißbein rollt langsam im Uhrzeigersinn diesen Kreis ab. Hier schön mit Gefühl kreisen.
  • Sexy & geschmeidig: Die Unterschenkel bilden einen rechten Winkel zu den Oberschenkeln. Ganz langsam können gegen den Uhrzeigersinn Unterschenkelkreise gezogen werden.

Für eine Lockerung zwischendurch eignen sich kurze Übungen, bei denen die Beine im Liegen angehoben werden und dann frei aus der Hüfte heraus geschüttelt werden. 

Das Yoni-Egg sitzt beim Ausführen der Übungen ausgezeichnet. Während man die Beckenbodenmuskulatur anspannt und wieder entspannt, merkt man den festen Griff. Insgesamt sind schon nach zwei Wochen Veränderungen bei der Kontrolle der Beckenbodenmuskeln spürbar. 

Für mehr Abwechslung habe ich nach gut 10 Tagen auch die anderen Yoni-Eggs aus dem Set ausprobiert. Das kleinste Ei ist mit einer Größe von 3 x 2,5 cm insofern eine Herausforderung, da es die Muskulatur zwingt einen wirklich festen Griff zu bilden. Das große Ei (5 x 3,5 cm) ist für richtige Profis. Beim Einführen und herausholen sollte man hier mit dem dünnen Rückholbändchen deshalb besonders vorsichtig sein und Geduld haben. Durch die glatte Oberfläche gleiten alle Yoni-Eier ausgesprochen gut.

Beckenbodentraining mit Yogi-Eggs

Das Fazit

Nach gut drei Wochen Training habe ich nicht nur das Gefühl etwas Gutes für meinen Beckenboden gemacht zu haben, sondern die Yoga-Übungen auch gleichzeitig für eine tiefe Entspannung genutzt. Das Tragen der Eier dabei war angenehm. Zwischendurch habe ich sogar vergessen, dass ich sie trage und hatte sie mehr als zwei Stunden in der Vagina inklusive Muskelkater – gerade am Anfang. 

Ob man nun spirituell veranlagt ist oder nicht, das Tragen des Yoni-Eis  lässt einen verstärkt auf das Innerste hören und inspiriert auf eine Balance zwischen Körper und Geist zu achten. Für mich hatte das Ei allein durch sein Material eine positive Wirkung. Der edle Look und das angenehme Tragegefühl sind aber schon Grund genug, diese besondere Art der Kegel Balls weiterzubenutzen und wärmstens zu empfehlen.

 

Empfehle den Artikel weiter:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *