Die Libido – ein Spiegel Deiner Selbst

(Bild: Sydney Sims / Unsplash)

Für viele weiblich gelesene Personen ist die Libido ein heikles Thema. Schauen wir auf unser hektisches Leben voller Verpflichtungen und einem Stresspegel, der nicht selten durch die Decke schießt, ist es kein Wunder, dass Sex oftmals auf unserer Prio-Liste ganz weit runterrutscht. Aber genau das ist die Krux am Problem.

Wie Yin und Yang: Gesundheit und Libido

Eines direkt vorweg: Die weibliche Gesundheit ist eng verknüpft mit der Libido. Ernährung, Bewegung, Stress, hormonelles Ungleichgewicht, you name it – all das sind Faktoren, die das körperliche und seelische Wohlbefinden beeinflussen können. Dass also sexuelle Lust, oder oftmals Unlust, auch mit dem eigenen Lebensstil und dem Stellenwert der Selbstfürsorge zusammenhängt, darf also nicht allzu sehr verwundern.

Immer ein Thema: Selbstliebe

Für einige mag es vielleicht inzwischen wie eine Floskel klingen, aber Selflove ist das A und O für unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Studien haben das immer wieder gezeigt. Wer also denkt, dass Sexualität nur etwas Körperliches ist, irrt gewaltig. Sexualität verbindet uns nämlich auch auf spirituelle Weise mit uns selbst. Sich Zeit zu nehmen, um den eigenen Körper zu erforschen und sexuellen Bedürfnissen nachzugehen, kann unglaublich befreiend sein. Tatsächlich ist die Masturbation eine der effektivsten Methoden, dem Geist und Körper etwas Gutes zu tun. Kurzum: Selbstbefriedigung ist auch eine Form der Selbstfürsorge.

Das macht Selbstbefriedigung mit uns

Bei der Masturbation wird Oxytocin freigesetzt, das manchmal auch als “Kuschelhormon” bezeichnet wird und zu den Glückshormonen gehört. Dieser Botenstoff trägt dazu bei, den Stresspegel zu senken und Gefühle der Entspannung und Zufriedenheit zu steigern. Selbstbefriedigung kann aber noch mehr. So wird etwa dabei die Beckenbodenmuskulatur gestärkt, was das sexuelle Vergnügen bei Männern und Frauen gleichermaßen erhöhen kann. Ein starker Beckenboden wirkt sich zudem positiv auf die allgemeine Blasenkontrolle aus. Forscher fanden auch heraus, dass Masturbation Menstruationsbeschwerden lindern und das Selbstwertgefühl steigern kann. Es gibt also viele gute Gründe, den sexuellen Anschluss nicht zu verlieren…

Schaffe Dir einen Anreiz

Box »Libido« von AMORELIE x Sunday Natural

Wir wissen aber natürlich auch gut genug, dass es nicht immer leichtfällt, sich die Zeit zu nehmen, die wir eigentlich für unser Wohlbefinden brauchen. Manchmal muss man erst krank werden, um zu merken, dass man einen Gang herunterschalten sollte – und dann ist es schon fünf nach zwölf. Um sich einfach mal fallen zu lassen, kann ein neuer Anreiz helfen. Genau deshalb haben wir uns mit unseren Berliner Kolleg*innen und Vitamin-Expert*innen von Sunday Natural zusammengetan und eine kleine Goodie-Box zusammengestellt, die große Lust machen soll.

Ein Geschenk an Deine Libido

Box »Libido« mit Mini-Vibrator »Quickie« von AMORELIE, Maca-Kapseln, Safran-Kapseln und Kokosöl von Sunday Natural.

Also, Ladys, wer ein gesundes Sexleben haben will, sollte daran arbeiten – nur dass die Arbeit aus Auszeit, Wohlgefühl und Spaß besteht. Hört sich das nicht an wie ein Träumchen? Unsere Box »Libido« von AMORELIE x Sunday Natural soll allen dabei helfen, die mehr Bewusstsein für sich selbst und ihre sexuelle Gesundheit schaffen und sich wohl in der eigenen Haut fühlen wollen. Und das steckt drin: Mini-Vibrator »Quickie« von AMORELIE, Maca-Kapseln, Safran-Kapseln und Kokosöl von Sunday Natural. Mehr Infos zur Box und den Produkten findest Du bei unserem Partner Sunday Natural.

Geschrieben von
Mehr von Anna-Lena Sgier

(Solo-)Sexstellungen Challenge: Ich hab noch nie…?

Immer der gleiche Trott? Hand aufs Herz, das kennen wir alle: Gewohntes...
Mehr lesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert