Fisting: Was ist so geil daran?

Wo liegt der Reiz beim Fisting

Wer Fisting hört, denkt vermutlich direkt an diese eine besondere Pornokategorie auf Pornoseiten, an Fistingpartys im berüchtigten Venue “Laboratory” neben dem noch berüchtigteren “Berghain” oder an riesige Dildos in Faustform aus dem Erotikshop am Bahnhof. 

An was man auch denkt: das Thema Fisting ist ein großes Tabuthema. Gleichzeitig weckt es aber viel Neugier und ist Bestandteil so mancher Sexfantasie. Um etwas Klarheit in das ganze Thema zu bringen, haben wir die gängigsten Fragen rund ums Fisten gesammelt.

Benutze ich beim Fisten wirklich die ganze Faust?

Ja, der englische Begriff ‘Fisting’ bedeutet übersetzt etwa Faustverkehr und bezeichnet die vaginale oder anale Penetration mit der Faust. Allerdings muss es sich dabei nicht sofort um die komplette, geballte Faust handeln. Anfänger können mit der gestreckten Hand oder nur den Fingern beginnen, um ein Gefühl dafür zu bekommen.

Worauf ist beim Vaginal-Fisting zu achten?

Da die Vagina als natürlicher Geburtskanal fungiert, ist sie auch besonders dehnbar. Nichtsdestotrotz sollten bei den ersten Fisting-Versuchen nur ein paar Finger benutzt werden, um ein Verkrampfen der Scheidenmuskulatur zu verhindern. Vor allem die natürliche Scheidenfeuchtigkeit ist beim Fisten das A und O. Auf ein ausgedehntes Vorspiel sollte daher nicht verzichtet werden. Um die Gleitfähigkeit 100-prozentig zu gewährleisten, sollte als Hilfsmittel Gleitgel verwendet werden. 

Was ist das besondere am Anal-Fisting?

Im Gegensatz zur Vagina stellt der Anus kein eigenes Sekret her, weshalb ein langanhaltendes Gleitmittel unbedingt zu verwenden ist. Silikonhaltige Gleitgele empfehlen sich hier besonders, sofern nicht auch ein Sextoy mit eingesetzt wird. Der Anus ist zudem auch nicht so dehnbar wie die Vagina, weshalb hier sehr behutsam vorgegangen werden sollte, um Analfissuren (Reißen der Afterschleimhaut) zu vermeiden. In sehr schlimmen Fällen kann es zu einer Perforation des Darms kommen, weshalb das langsame Vorantasten extrem wichtig ist. Die langanhaltenden Folgen der Analdehnung sind noch nicht gänzlich geklärt. Jedoch gehen Forscher davon aus, dass gerade in jungen Jahren eine starke Beckenbodenmuskulatur eine Schädigung des Schließmuskels kompensieren kann. 

Wie geht Fisting für Anfänger?

Die wichtigste Grundregel, bevor Ihr Euch ans Fisting macht, ist das gründliche Informieren. Lest Artikel und seht Euch Anleitungen an, um ein Gefühl für die Sexualpraktik zu bekommen.  

Kommuniziert Eure Bedürfnisse und Ängste offen miteinander und schafft gegenseitiges Vertrauen. Beide Partner*innen sollten sich über die Risiken der Verletzung bewusst sein und auch während des Fistings mitteilen, was sich gut oder weniger gut anfühlt. 

Achtet auf ausreichend Hygiene. Sowohl beim Vaginal- als auch beim Anal-Fisting entsteht großer Druck, sodass es sich empfiehlt, den Darm vorher zu entleeren und ggf. eine Analdusche durchzuführen. Da die Hand sehr viel rauer und trockener ist als ein Penis, nimmt sie das Gleitgel beim Faustverkehr auch recht schnell auf. Dünne Gummihandschuhe für das Eindringen eignen sich deshalb sehr gut für Anfänger und minimieren das Infektions- und Verletzungsrisiko. 

Beim Fisten selbst dringt der aktive Part mit zunächst einem oder zwei Finger in die Körperöffnung und tastet sich ganz langsam vor. Sollte bereits die ganze Hand in Vagina oder im Anus stecken, ist die sogenannte Entenschnabel-Handstellung eine erste Option, die Hand weiter zu öffnen.

Kann ich vom Fisten einen Orgasmus bekommen?

Tatsächlich berichten viele Frauen und Männer von extrem intensiven Orgasmen, die aber individuell sehr unterschiedlich sind. Da sich im Afterbereich des Mannes auch die Prostata befindet, kann diese sehr gut stimuliert werden. Durch das größere Volumen einer Faust  im Vergleich zum Penis und der Flexibilität der Finger, wird vielen Frauen der Höhepunkt erleichtert. Um wirklichen Genuss zu empfinden, ist es wie gesagt wichtig, potenzielle Ursachen von Schmerzen so gut wie möglich vorzubeugen.

Kann ich vom Fisting ausleiern?

Für eine gute Rückbildung ist eine trainierte Beckenbodenmuskulatur wichtig. Wer also langsam seine Muskeln an die stärkere Belastung gewöhnt (zum Beispiel durch Buttplugs und Dildos), bei dem ziehen sich die Muskeln auch gut wieder in den Urzustand zurück. Langsames Training ist der Schlüssel. Um eine Stuhlinkontinenz durch Analfisiting zu vermeiden, sollte die Funktionsfähigkeit des Schließmuskels durch Untersuchungen beim Proktologen alle paar Jahre sichergestellt werden.

Kann ich nach dem Fisting gleich Sex haben?

Eine sofortige Penetration nach dem Fisting empfiehlt sich nicht. Die vaginale sowie anale Muskulatur benötigt nämlich etwas Zeit, um sich wieder zu entspannen und zurückzubilden. Ähnlich wie bei einer Geburt. Viele Frauen würden im Vaginalbereich daher vermutlich weniger stark die Reibung des Penis spüren. 

Da beim Fisting vor allem langsame und ausgedehnte Bewegungen praktiziert werden, kann bei schnelleren Stößen mit dem Penis auch eine Überreizung des Gewebes stattfinden. Eine Stunde sollte man dem Körper also durchaus eine Pause gönnen.

2 Kommentare

  • Mein Mann und ich praktizieren das vaginale Fisten sehr gerne, wenn er mit seiner Hand in mir ist, schiebt er sein gutes Stück häufig noch mit rein, manchmal holt er sich dann in mir einen runter, ist das eine Spur zu hart? Können wir damit etwas kaputt machen? Ich mag es an sich eigentlich ganz gerne.

    • Hallo Janna,

      solange Du keine Schmerzen verspürst, ist das ein gutes Zeichen. Aber der Vaginalmuskulatur sollte zwischendurch auch eine längere Pause gegönnt werden, damit sie sich nach der Dehnung ordentlich zurückbilden kann. Es schadet nicht, eine/n Arzt/Ärztin einmal alles durchchecken zu lassen und auch die Verwendung von Gleitgel empfiehlt sich immer für das Fisten.

      LG vom AMORELIE Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.