9 simple Tests verraten, ob Deine Beziehung bereit für einen Dreier ist

Ist Deine Beziehung bereit für einen Dreier?

Dreier sind bei aller Liebe keine Neuigkeit, deswegen werde ich auch nicht so tun, als würden wir euch hier die Welt neu eröffnen. Trotzdem ist es noch immer eine Seltenheit, dass mit dem Konzept offen umgegangen wird, dabei wurde es in der Kunst, und somit in der Gesellschaft, schon tausende von Jahren behandelt und hat spätestens seit Sex and The City auch Einzug ins Mainstream-Fernsehprogramm gehalten.

Die Wahrheit ist die: Dreier können wunderbar sein. Sie können erregend, befreiend und lehrreich sein. Sie können dir zeigen, wie es ist, sexuell mit mehreren Personen zu interagieren. Zudem wird es noch immer weitläufig unterschätzt, wie sexy es sein kann, deinem Partner oder deiner Partnerin dabei zuzusehen, wie sie oder er mit einer anderen Person intim ist. Manchmal weckt das die Sinne, die längst einzuschlafen drohten. Natürlich ist ein Dreier kein Universalheilmittel, aber manchmal kann er die Würze sein, die fehlt, oder einfach nur Spaß bringen.

Im Folgenden haben wir 9 Möglichkeiten aufgelistet, herauszufinden, ob ihr als Paar bereit seid, eine dritte Person in euren wahrlich engsten Kreis aufzunehmen.

PS: Jede von euch, die mal auf Tinder unterwegs war, weiß, dass die meisten heterosexuellen Paare nach einem Dreier mit zwei Frauen und einem Mann suchen. Die folgenden Tipps wenden sich also verbal vorrangig an diese Kombination, gelten aber nicht ausschließlich für sie. Egal, wer mit wem und wie viele – solange es im Einvernehmen und geschützt passiert, sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.


Nimm dir Zeit, alleine darüber nachzudenken

Natürlich ist die Entscheidung, einen Dreier auszuprobieren, eine, die ihr zu zweit treffen solltet. Doch in dieses Zwiegespräch solltest du erst einsteigen, wenn du dir selbst eine eigene Meinung gebildet hast, und das frei von jeglichem Erwartungsdruck. Hierzu kannst du auch gut meditieren.

Zünde zum Beispiel ein paar Kerzen an und setze dich, atme tief ein und aus, konzentriere dich auf deinen Atemrhythmus und auf die Ruhe. Stell dir ein Szenario vor, indem der Dreier stattfindet. Geh es ganz ruhig durch und versetze dich in die Lage, als würde sie stattfinden. Behalte dabei im Blick, wie es dir sowohl physisch als auch psychisch ergeht. Bist du erregt? Inspiriert? Wütend? Mit großer Wahrscheinlichkeit trifft ein bisschen von allem zu und das ist nur allzu verständlich. Jedoch ist es wichtig, sich dem Gedanken an sich erst einmal näher zu kommen.

Frag deine/n Partner/in, wie er oder sie sich fühlt

Hierbei geht es um eine ganz einfache Grundregel, die jedoch scheinbar nicht so leicht getan ist, wie gesagt. Lass dein Gegenüber reden, hör zu. Gehe offen in die Diskussion, wenn du wirklich bereit bist, alle Szenarien dessen, was da kommen kann, entgegenzunehmen.

Talk that Dirty Talk

Jetzt, da der rationale Teil vorüber ist, geht es mit dem Teil weiter, der mehr Überwindung kostet. Dirty Talk ist zwar anfangs oft unangenehm, jedoch ein großartiges Tool, um die Stimmung zum knistern zu bringen. Dreier-spezifisch könnten man konkrete Ideen aussprechen: „Stell dir vor, hier wäre noch eine Frau. Sie reitet dein Gesicht, ich deinen Penis, wie fändest du das?“ An der Reaktion kann lässt sich gut erkennen, ob ihr beide Lust habt oder es noch Diskussionsbedarf gibt.

Tausche dich mit sexuell erfahreneren Freunden und Freundinnen aus

Eine Studie von 2015 fand heraus, dass von 274 heterosexuellen Teilnehmern und Teilnehmerinnen zwischen 18-24 Jahren nur 8 Prozent Erfahrungen mit Dreiern hatten. Wenn man bedenkt, dass in dieser Übersicht weder ältere Leute noch LGBTQI-Menschen berücksichtigt wurden, fällt auf, dass die Zahlen wahrscheinlich sehr viel höher sind. Was wiederum bedeutet, dass man sich gerne auch von erfahreneren, oft älteren Freunden beraten lassen kann.

Geht zusammen in eine Tabledancebar & gönnt euch einen Lapdance

Ganz egal, was der Anlass sein sollte, ein Besuch in einem classy Striplokal ist nie eine so falsche Idee. Beim Lapdance kann man außerdem erste Erfahrungen sammeln, wie die Stimmung sein wird, wenn man zu dritt in intime Situationen kommt. Natürlich fühlt sich in einem Stripclub nicht jede und jeder gleich wohl. Falls das also definitiv gar nichts für euch sein sollte, dann beachte diesen Schritt nicht weiter.

Geht zu einer Sexparty

Pornos können dir zwar einiges beibringen, sind jedoch vorrangig anregend für den Kopf. In echt ausleben könnte man solche Fantasien beispielsweise auf einer Sexparty. Dabei muss gar nicht direkt aktiv teilgenommen werden. Es kann ein wunderbarer, erster Schritt sein, einem anderen Dreier dabei zuzusehen, wie sich die Stimmung zuspitzt. Oft merkt man in der Zuschauerrolle schon, ob es einen anzieht oder doch eher abstößt. Auch hier gilt: Wenn es nichts für dich oder deine/n Partner/in ist, dann besteht natürlich kein Zwang.

Den Anfang macht der Kuss

Ein Kuss zwischen drei Menschen kann sinnlich sein und Spannungen lösen. Die Hauptsache ist, dass sich alle drei einig sind, dass sie das auch wollen – das gilt vor allem, wenn man sich noch nicht gut kennt. Erste körperliche Annäherungen, die aber vorerst unverbindlich bleiben, können den Weg zum Dreier ebenen.

Dating App

Erstellt euch ein Paarprofil, z.B. auf Tinder. Je nach Standort mag es etwas länger dauern, man kann allerdings sehr viel Spaß haben und neue Leute kennenlernen, die unter Umständen schon mehr Erfahrungen haben als ihr. Beachtet dabei, nur Bilder hochzuladen, auf denen ihr beide zu sehen seid, ansonsten könnte das für Verwirrung sorgen.

Dates

Wenn weder Meditation noch Sexpartys noch Lapdances euch so richtig zu einem klaren JA oder NEIN bewegen konnten, trefft euch doch einfach mal mit jemandem. Ein ganz offizielles Date könnte sowohl zur Entscheidungsfindung beitragen als auch euch näher zusammenbringen. Außerdem kommt man so besser in den Spirit des sich Öffnens gegenüber Fremden. Einfach machen & Spaß haben!


Dieser Artikel erschien zuerst bei Refinery29
Autorin: SOPHIE SAINT THOMAS

 

Empfehle den Artikel weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.