Kleine Etikette für Oralsex

4 Regeln für Oralsex

Das andere Geschlecht: attraktiv, aufregend, anziehend. Doch, wenn es um Oralsex geht, stellt sich häufig die Frage, worauf man eigentlich achten muss. Dabei sind die vier großen DO‘s für Blowjobs und Lickjobs gleich.

Beim Oralsex kann man ziemlich viel falsch machen. Wir verspüren im Genitalbereich die größte Lust und zugleich sind wir dort am empfindsamsten. Deswegen gelten für Oralverkehr bestimmte Regeln. Nehmen wir ein Beispiel: die Zähne. Sie sind für den Sex eigentlich unentbehrlich. Zarte Bisse in die Ohrläppchen, in die Brustwarzen oder in die Unterlippe heizen die Stimmung auf. Sie turnen an, sie machen geil. Sie funktionieren im Grunde überall, nur nicht an einem Ort: Down Under. Wir wollen Dir den Oralsex mit unseren vier wichtigsten DO’s etwas erleichtern.

1. Zeit

Neben dem richtigen Timing spielt die Zeit eine große Rolle. Wer Oralsex genießen will, möchte entspannt und locker sein. Dafür brauchen wir ein gutes Warm-Up, und das wiederum braucht Zeit. Wer sie sich nimmt, kann sich aufeinander einstimmen und findet den richtigen Rhythmus und das richtige Tempo.

2. Spaß

Wenn Du jemandem einen Blowjob oder Lickjob gibst, aber selbst keinen Spaß dabei hast, dann wird Dein*e Partner*in wahrscheinlich auch keinen haben. Oralsex soll Freude machen. Sei deshalb fokussiert, sei begierig und einfühlend. Und vor allem genieße es selbst.

3. Kommunikation

Wer sagt, dass beim Sex nicht gesprochen werden darf, hat nur teilweise recht. Wir wollen im Rausch der Liebe natürlich nicht unbedingt hören, wie es Opa gerade geht, doch ist es wichtig miteinander zu kommunizieren. Schließlich wollen wir verstehen, worauf unser*e Partner*in beim Oralsex steht und worauf nicht. Fragen wie „Ist das gut?“ oder „Gefällt Dir das?“ sind völlig legitim.

4. „The extra thing“

Ein guter Blowjob oder Lickjob kommt mit dem „extra thing“. Finde heraus, was das ist. Den einen turnt es total an, wenn man ihm leicht am Hoden zieht. Die andere, wenn man ihr dabei den G-Spot mit dem Finger massiert. Und andere geraten bei intensivem Augenkontakt ganz aus der Fassung.

Also, Freunde und Freundinnen des guten Oralverkehrs: Get in the mood and find things you both like – it will be fun!

Empfehle den Artikel weiter:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *