Die 10 größten Blowjob-Mythen

Die 10 größten Blowjob-Mythen - alle Fakten zum Blowjob

Blowjob-Mythen entlarvt

Soll ich das etwa schlucken? Schneller, tiefer, weiter – durch den Blowjob-Kosmos schwirren unzählige Vorstellungen vom Blasen, die an einen Leistungssport erinnern, bei dem es am Ende einen goldenen Pokal zu gewinnen gibt. Und klar, dass weiß doch jeder, ein Blowjob ist völlig safe! Oder etwa doch nicht? Damit ihr beim Blasen auf dem neuesten Stand seid, haben wir den Fakten-Check gemacht und die 10 größten Blowjob-Mythen für Euch unter die Lupe genommen.

Der Blowjob-Fakten-Check

1. Je tiefer desto besser

Nicht unbedingt! Deepthroat – darauf stehen alle Männer. Man sieht es ja schließlich in jedem Porno – je tiefer desto besser. Am besten bis zum Würgereflex.

Klar kann ja sein, dass Mann darauf steht und wenn es für beide Partner ok ist, dann frohes Blasen. Am Ende steht aber doch nicht jeder Mann auf tiefer geht’s nicht und nicht jeder Partner hat Lust seinen Kiefer auszurenken. Daher redet im Zweifel lieber darüber und fühlt Euch nicht gezwungen es zu tun. Es gibt viele andere schöne Sachen, die den Oralsex heiß machen.

2. Schlucken muss sein

„Warum liegt denn hier Stroh? Hmm, dann blas mir doch einen.“ Das Schlucken von Sperma gehört zum Porno wie ein schlechter Dialog. Da wird gerne nach der Runde Sex ins Gesicht oder in den Mund gekommen und Frau, wie Mann finden das toll. Klar dem kann so sein! Aber zunächst sollte Mann lieber nicht davon ausgehen und einfach darauf losfeuern. Eine kleine Warnung, dass er kurz vor dem Orgasmus steht oder eine kurze Frage, ob das klar geht, sind angebracht. Denn nicht alle finden die Überraschung im Mund toll.

3. Blasen ist absolut safe

Ejakulat im Mund bedeutet Ansteckungsgefahr mit HIV und anderen Geschlechtskrankheiten. Denn entgegen vieler Annahmen ist ein ungeschützter Blowjob nicht safe. Wer also unsicher über den gesundheitlichen Zustand des Gegenübers ist, sollte sich beim Blasen mit Kondomen schützen und sich über Safer Sex beim Oralsex informieren. Denn eine kleine Wunde im Mundraum reicht aus, um die Tür für Bakterien und Viren zu öffnen.

Blowjob-Fakten - was ist Tabu? Macht Ananas das Sperma süß?

4. Zähne beim Blowjob sind tabu

Nicht unbedingt! Zubeißen geht natürlich nicht und knabbern fühlt sich meistens eher unangenehm als prickelnd an. Aber wenn ihr vorher mit dem Partner redet und er sich drauf einlässt, könnt ihr ganz sanft mit den Zähnen über den Schaft streifen, während des Blowjobs. Gefällt ihm das nicht, macht ihr einfach mit etwas anderem weiter.

5. Ananas macht das Sperma schmackhafter

Stimmt halb! Einfach nur etwas Ananas zum Nachtisch naschen wird nicht auf magische Weise den Geschmack des Ejakulats verändern. Was man isst hat einen gewissen Effekt auf den Geschmack der Körperflüssigkeiten. Das Ejakulat zu kontrollieren ist aber nicht ganz so einfach – die Gesamternährung spielt eine Rolle. Isst Du mit der Ananas viel Knoblauch, Spargel oder Zwiebeln wird sich der Geschmack der anderen Komponenten stärker durchsetzen. Außerdem sollte man nicht auf zu große Wunder hoffen beim Verzehr von Ananas. Es macht das Ejakulat etwas süßlicher, aber es wird danach nicht nach Ananas schmecken.

6. Bloß nicht zu viel Spucke

Stimmt nicht! Beim Blowjob macht sich viel Feuchtigkeit gut. Sei es Spucke oder ein geschmackvolles Gleitgel. Besonders bei beschnittenen Penissen macht es Sinn etwas mehr Feuchtigkeit ins Spiel zu bringen. Durch die fehlende Vorhaut kann die Reibung zu stark werden. Das ist unangenehm. Durch zusätzliche Feuchtigkeit empfinden Männer den Blowjob zudem meistens noch intensiver. Wenn einem da nicht das Wasser im Mund zusammenläuft.

7. Alle Männer wollen einen Blowjob

Stimmt nicht! Nicht jeder Mann steht auch auf Fellatio. Die Gründe können dafür unterschiedlich sein. Es gibt zwei Wege herauszufinden ob ein Mann Blowjobs gut findet oder nicht. Entweder Du fragst direkt oder Du lässt es auf einen Versuch ankommen und schaust wie er reagiert. Es ist natürlich auch tagesformabhängig, ob das Gegenüber Lust auf den Blow hat.

8. Hoden besser aus dem Spiel lassen

Fakten über den Blowjob - was ist mit den Hoden?

Stimmt nicht! Viele Männer stehen darauf, wenn ihre Freundin während des Blowjobs die Hoden streichelt und leckt. Auch der Damm und der Anus dürfen gerne mit einbezogen werden. Verwöhnt zum Beispiel seine Hoden, den Damm, die Lenden und wenn ihr mögt auch den Anus mit der Zunge, während er sich masturbiert oder nehmt sein Penis gleich selbst in die Hand.

9. Blowjobs sind gar kein richtiger Sex

Stimmt nicht! Fellatio und Cunnilingus sind Sex. Wenn zwei oder mehr Menschen intim werden, egal ob Penetration involviert ist oder nicht, haben sie Sex. So gehört Oralsex genauso dazu, wie Anal- und Vaginalsex. Auch hier werden Körperflüssigkeiten ausgetauscht, von Angesicht zu Penis – intimer geht es kaum.

10. Er kommt nicht beim Blasen, also hast Du es nicht drauf

Stimmt nicht! Männer kommen ganz unterschiedlich schnell zum Höhepunkt und benötigen dazu manchmal bestimmte Reizfaktoren. Beim Blowjob und Sex an sich sollte auch nicht immer der Orgasmus, sondern eher das Vergnügen im Vordergrund stehen. Macht Euch das Blasen und Lecken beiden Freude, entspannt Euch und genießt den gemeinsamen Blowjob und schaut dem anderen dabei tief in die Augen.

Empfehle den Artikel weiter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.