Spanking leicht gemacht

Spanking

Erotisches Spanking: Anleitung und Tipps

„Soll ich Dir den Hintern versohlen?“ Für einige vielleicht ein eher abturnender Spruch im Schlafzimmer, für Andere heizt Spanking jedoch das Liebesspiel erst so richtig an.

Wichtig: Sprich vorher mit dem Partner über Deine Fantasie und finde heraus ob ihr beide Gefallen an einem Ausflug in diese Spielart des BDSM finden könnt. Jeder Mensch hat eine andere Wahrnehmung von Schmerz und erlebt Lustschmerz anders. Daher ist es besonders wichtig, die zu versohlenden Punkte und erogenen Zonen sowie Schmerzpunkte des anderen auszuloten.

Anfänger sollten das Spanking mit sanften Klapsen auf den Po oder auf andere Körperregionen beginnen. Dazu kann die flache Hand oder ein Spanking-Accessoire, wie ein Paddle oder eine Peitsche dienen. Streicht mit der Hand oder dem Spanking-Toy zunächst sanft über die Haut des Partners, so dass sich dieser an das Gefühl gewöhnen kann und beginnt dann langsam mit sanften Klapsen. Massiert anschließend ein wenig den Bereich mit den Händen. Kommuniziert gegebenenfalls, wie ihr diese Erfahrung fandet und ob es so weiter gehen darf.

Legt im Vorhinein Eure Rollen fest für das Spiel aus Hingabe und Kontrolle. Beim Spanking gibt es jeweils einen devoten (derjenige, der versohlt wird) und einen dominanten Partner (derjenige, der versohlt). Besprecht außerdem Eure Grenzen und macht im Vorhinein ein gemeinsames Safeword aus, das Stop bedeutet. Nach oben

Spanking-Positionen

Spank me Baby one more time!

Die klassische Stellung beim Spanking bietet das „über’s Knie legen“. Wahlweise kann es sich der devote Partner auch über einem Stuhl oder einem Tisch bequem machen. Der dominante Partner setzt sich bei dieser Position auf einen Stuhl, während der devote Partner sich mit entblößtem Po und mit dem Gesicht nach unten über dessen Knie legt. Die Stellung bietet für beide Komfort und viel Körperkontakt. Der aktive Part hat außerdem einen natürlichen Winkel, um kontrollierte und gleichmäßige Klapse zu verteilen. Diese Spanking-Position eignet sich besonders für Einsteiger, da hier von sanft bis hart alles möglich ist.

Spanking Position über's Knie
Spanking Position stehend  

Die stehende Position

Der devote Part stellt sich mit dem Gesicht zu einer Wand und beugt sich etwas vor, sodass er sich mit den Armen an der Wand abstützen kann. Der Po ist in dieser Haltung locker entspannt und hält auch intensivieren Hieben stand. Der dominante Part hat hier die Möglichkeit mit unterschiedlichen Spanking-Accessoires für Ordnung zu sorgen. Am besten geeignet sind Lineale, Gerten oder ein Paddle.

 Die liegende Position

Im Liegen macht es sich devote Partner in dieser Position gemütlich. Die Beine werden anschließend in die Höhe gehoben, sodass der Po für den Spanker frei zugänglich ist. Für alle, die es sich zutrauen, dürfen gerne die Kerzen-Position einnehmen. So liegt das gesamte Gewicht auf den Schultern. Der Kopf sollte ruhig und bequem liegen und nicht zu viel bewegt werden. In dieser Stellung hat der dominante Partner nun Zugang auf nahezu den gesamten Körper.

Tipp: Um die „Kerzenstellung“ etwas zu erleichtern können die Beine an einer Wand angelehnt oder vom aktiven Partner gehalten werden.

 

Spanking Position liegend


Nach oben

Rollenspiele mit Schlagkraft

Spanking bietet die perfekte Grundlage für gemeinsame Rollenspiele. Ist einer von Euch ungezogen und bringt zum Beispiel den Müll nicht runter, könnt ihr kleine Bestrafungen und züchtige Hiebe auf die Tagesordnung setzen. Wer es fantasievoller mag darf auch gerne Räuber und Gendarme spielen. Die Gefangene versucht zum Beispiel zu fliehen und wird vom Wärter geschnappt. Klapse auf den Po bringen wieder Zucht ins Spiel.

Wer das Rollenspiel noch weiter würzen möchte, kann mit weiteren BDSM-Accessoires, wie einer Augenbinde und Fesseln, das Spanking aufpeppen. Nach oben

Spanking Toys

Flogger-Peitsche von The Dressman:

flogger-peitsche
Die Flogger-Peitsche bzw. Quasten-Peitsche von The Dressman lädt zu einem abwechslungsreichen Spanking-Spiel ein. Lasse die Quasten zunächst sanft über die Haut des devoten Part streicheln, bevor Du anschließend mit saftigen Hieben für Ordnung sorgst.
Jetzt entdecken

 

Paddle mit ausgestanztem Herz von Happy Lola:

Paddle mit ausgestanztem Herz von Happy Lola
Mit dem Paddle aus Leder lässt sich vielseitig beim Spanking spielen. Zunächst kann man mit dem Accessoires verspielt über die Haut des Partners streicheln, auch über intimere Punkte. Mit leichten Klapsen auf den Po oder die Schenkel kann sich dann langsam zu intensiven Klapsen vorgetastet werden. 
Jetzt entdecken

 

Hautberuhigende After-Spanking-Creme „Soothe me“ von 50 Shades of Grey:

Soothe Me After Spanking Cream von Fifty Shades of Grey

Ihr habt eine wilde Nacht hinter Euch und nun fällt das Sitzen schwer? Kein Problem – diese Creme beruhigt den beanspruchten Po mit Mandelöl, Arnika und Kakaobutter und pflegt ihn wieder streichelweich!
Jetzt entdecken

1 Kommentar

  • Also ich muss ganz ehrlich gestehen: Ich steh‘ total drauf. 😉

    Bis vor’n paar Jahren hatte ich damit absolut nichts zu tun. Aber dann hatte ich mal ne Freundin, die mich ständig drum gebeten hat, weil sie damit schneller zum Höhepunkt kam (mit der bloßen Hand). Ich fand‘ das am Anfang meist etwas irritierend, hab mich aber dran gewöhnt und irgendwann auch Gefallen dran gefunden.

    Mittlerweile mache ich es ganz automatisch, ohne großartig drüber nachzudenken. Danach fällt mir immer erst auf.. „ohjee, ob IHR das Gefallen hat“. Aber schief angeschaut hat mich noch keine… wie auch, wenn ich nur ihren Hinterkopf sehe? 😀

    Es hat sich bisher aber auch noch niemand beschwert.

    Aber nicht nur BEIM Akt selbst steh‘ ich drauf. Bei 2 Herzdamen hab‘ ich nach vorheriger Rücksprache auch manchmal das Paddle ausgepackt und zugeschlagen, wie ein Baseballspieler. Wenn’s an Weihnachten geklatscht hat, sollte es an Silvester noch wackeln…

    Kurzum: I love it! 🙂

    LG, Henning

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.