BH Größe berechnen: So findest Du den perfekten BH

Es heißt, ca. 80% der Frauen trügen die falsche BH-Größe. Die Folgen sind oftmals Rückenschmerzen oder ein allgemein unangenehmes Gefühl. Weil wir keine Lust auf Rückenschmerzen haben und sie uns die Zeit für schönere Dinge rauben (wie zum Beispiel die sexy Dessous unserem Liebsten zu präsentieren), haben wir hier die besten Tipps, mit denen jede ganz easy ihren perfekten BH findet.

BH Größe berechnen

Welche BH-Größe habe ich?

Die BH-Größe wird immer mit einer Zahl und einem Buchstaben angegeben. Die Zahl steht für den Umfang (die Unterbrustweite), der Buchstabe steht für die Körbchengröße. Das kleinste Körbchen ist ein A-Körbchen, auch A-Cup genannt. Je weiter hinten der Buchstabe im Alphabet steht, desto größer ist das Körbchen. Die BH-Größe setzt sich aus einer Kombination aus Unter- und Überbrustweite zusammen. Diese kannst Du ganz einfach mit einem Maßband messen. Achte dabei darauf, dass das Band gerade um den Körper herumläuft und nicht zu sehr einschneidet.

Die richtige BH-Größe messen und ausrechnen: So geht’s

BH-Größe ausrechnen: Unterbrustweite messen

Die Unterbrustweite misst Du genau unter der Brust. Das Maßband sollte bei der Messung fest aufliegen, aber Du musst trotzdem noch normal atmen können. Die Größen sind in Schritten von 5 cm gestaffelt. Größen, die dazwischen liegen, werden mit +/- 2 cm der nächsten Größe zugeordnet. (Beispiel: 77 cm Umfang entspricht Größe 75, 78 cm Umfang entspricht Größe 80)

 

BH-Größe ausrechnen: Überbrustweite messen

Die Überbrustweite wird an der größten Stelle der Brust gemessen. Das Maßband sollte dabei locker anliegen, damit es die Brüste nicht zusammendrückt und die Messung verfälscht. Außerdem solltest Du sicherstellen, dass das Band über dem Busen und Rücken auf derselben Höhe sitzt. Aus der Differenz zwischen Über- und Unterbrustweite ergibt sich Deine Körbchengröße.

Körbchengröße

Differenz (cm)

A

12

B

14

C

16

D

18

DD/E

20

F

22

Eine falsche BH-Größe zu tragen, ist nicht nur für die Gesundheit und das eigene Wohlbefinden ein Graus – es ist auch ein echter Fashion-Fauxpas. Zu große, gefütterte Cups, die nicht ausgefüllt werden, ein Unterbrustband, das in die Haut einschneidet und unschöne Röllchen am Rücken entstehen lässt oder aber zu enge BHs, die die Brust quetschen und zwei Extra-Hügel im Dekolleté abzeichnen. Das muss nicht sein! Doch mit diesen Tipps ermittelst Du ganz einfach die richtige BH-Größe und damit den perfekten BH, der Deine Vorzüge unterstützt und betont, ohne zu quetschen oder zu zwicken.

Deine BH-Größe ist nicht mehr verfügbar?

Kein Problem! Cup-Größen sind einander diagonal zugeordnet, so kannst Du – sofern Du nicht mehr als eine Größe überspringst – auf die nächst kleinere Unterbrustweite und die nächst größere Cup-Größe ausweichen. Bei Größe 80B wäre dies beispielsweise die Größe 75C.

Die richtige Passform finden

Ein BH passt perfekt, wenn er sicheren Halt gibt, ohne einzuschneiden. Um dies zu gewährleisten, ist es wichtig, dass der Halt nicht allein auf den Trägern, sondern auf dem Unterbrustband des BHs sitzt. Der beste Stützteffekt wird erreicht, wenn es fest am Körper sitzt und gerade um den Oberkörper herum läuft. Prüfe daher stets, ob sich das Band vorne und am Rücken auf einer Höhe befindet. Wird das Band am Rücken nach oben gezogen, ist es zu weit. Greife dann lieber auf eine kleinere Größe zurück und wähle die Körbchengröße eine Nummer größer. Da das Stützband nach häufigerem Tragen weiter wird, ist es ratsam, einen BH beim Kauf an den äußersten Haken zu schließen. So kannst Du ihn enger machen, wenn der Stoff mit der Zeit etwas ausleiert. Übrigens: BHs sollten generell mit Hand gewaschen werden oder zumindest in einem Wäschebeutel.

Bei BH-Trägern gilt die Faustregel: Schneiden sie an den Schultern ein, ist das Unterbrustband zu weit. Rutschen die Träger von den Schultern, ist das Unterbrustband zu eng. Bei Frauen mit schmalen Schultern können die Träger schneller rutschen. In diesem Fall kann ein BH mit am Rücken überkreuzten Trägern für optimalen Halt sorgen.

Die Körbchen passen perfekt, wenn sie eng an den Rippen liegen, ohne das weiche Brustgewebe zu quetschen. Das Körbchen sollte vollständig ausgefüllt sein ohne Falten zu schlagen, jedoch darf nichts hervorquellen – niemand möchte vier Brüste haben! Beim Kauf sollte immer ein enges T-Shirt übergezogen werden, um zu prüfen, ob der BH die gewünschte Form verleiht. Letzter Indikator eines perfekt sitzenden BHs ist der Steg. Dabei handelt es sich um den Stoffeinsatz in der Mitte des BHs, der die Körbchen miteinander verbindet. Dieser sollte flach auf dem Körper aufliegen und darf nicht frei vor dem Brustkorb schweben. Ist dies der Fall, bedeutet das, dass die Körbchengröße zu klein ist.

BH-Tipps für kleine Brüste

Kleine Brüste können mit einem gepolsterten BH perfekt in Szene gesetzt werden. Achte darauf, dass die eingenähten oder eingelegten Pads in Deinem Push-Up gut sitzen. Bei Balconette-BHs sitzen die Polster unten am BH-Bügel. Das hebt die Brust an. Andere Modelle haben die Stoffeinlagen an den Seiten. Diese Form ist ideal für Brüste, die etwas weiter auseinander liegen, da sie in der Mitte zusammendrückt werden und so ein üppiges Dekolleté entsteht.

BH-Tipps für große Brüste

Frauen mit einem großen Busen sollten immer einen Bügel-BH tragen. Dieser sorgt für den besten Halt und formt. Außerdem wichtig: Sei stolz auf Deine BH-Größe! Quetsche Dich aus falscher Scheu bloß nicht in ein C- oder D-Körbchen, nur weil es eventuell besser klingt als E, F, G, H… Oftmals tragen Frauen mit üppigen Brüsten zu kleine Cups, wodurch das unschöne Doppel-Dekolleté besteht. Vermeiden solltest Du auch zu knapp geschnittene und gefütterte BHs, da hier leichter etwas rauspurzelt. Wähle lieber ein Modell, das die Brust gänzlich umschließt. Beim Sport solltest Du mit großen Brüsten unbedingt einen Sport-BH tragen, der alles da festhält, wo es hingehört.

BH-Größen in anderen Ländern

Einen Überblick über BH Größen in anderen Ländern (Unterbrustweiten; Deutschland, Europa, UK, USA, Italien, Frankreich, Australien, Neuseeland) erhältst Du in der nachfolgenden Tabelle:

D/EUR/J

GB/US

IT

FR

AUS/NSL

65

30

1

80

8

70

32

2

85

10

75

34

3

90

12

80

36

4

95

14

85

38

5

100

16

90

40

6

105

18

75B, 80C, 85D – so kennen wir Größenangaben für BHs. Doch dieses Prinzip ist nicht überall auf der Welt einheitlich. So kann es in den USA passieren, dass Ihr die Bezeichnung 36DDD oder in Italien eine 3B findet. Ein heilloses Durcheinander. Wir führen Euch durch den internationalen BH-Dschungel und erklären, was es mit diesen Unterschieden auf sich hat und wie Ihr auch beim Shoppen im Urlaub den passenden BH finden werdet.

Die Körbchengrößen hierzulande richten sich nach der EU Norm. Doch einige EU-Länder haben ihr ganz eigenes Größensystem entwickelt: In England und Italien wird die Cup-Größe anders bemessen. Frankreich, Spanien und Belgien halten sich bezüglich der Cups an die EU-Norm, messen jedoch den Umfang anders. Dafür können BHs aus Japan beinahe blind gekauft werden. Hier ist lediglich die Reihenfolge von Zahl und Buchstabe vertauscht (C80 statt 80C). Ihr Berechnungssystem ist jedoch wie unseres.

  • Körbchengrößen im Ländervergleich

In Italien macht man große Schritte. Eigentlich steigen die Körbchengrößen in 2-cm-Schritten – in Bella Italia beginnt der nächstgrößere Cup erst bei einem Unterschied von 2,5 cm. In Großbritannien misst man in Zoll (2,54 cm) statt in Zentimetern. Die Größenunterschiede zwischen den Körbchen betragen jeweils ein Zoll.

In Deutschland gibt es nur ein Körbchen mit einem Doppelbuchstaben, nämlich AA, was die kleinste Größe (noch vor einem A-Körbchen) darstellt. In England und den USA treten mehrere Doppelgrößen auf (außer beim B- und C-Cup). Bestes Beispiel dafür ist das berühmt-berüchtigte Doppel-D. Ein DD-Körbchen ist einen Zoll größer als das D-Körbchen. In den USA – die das britische Größensystem übernommen haben – verwendet man auch Dreifachbuchstaben und kommt auf BH-Größen wie 36DDD.

  • Umfänge im Ländervergleich

Das französische, spanische und belgische Größensystem verwendet dieselben Maße wie das europäische, unterscheidet sich aber in der Bezeichnung. Die Zahlenangabe entspricht nicht dem Unterbrustumfang bzw. der Unterbrustbandgröße, sondern dem Brustumfang bei einem entsprechenden B-Körbchen. Es müssen zum europäischen Umfang 15 cm addiert werden. Damit entspricht die europäische 75B der französischen 90B.

In Italien werden die Unterbrustbandgrößen durch Zahlen von 1–14 in arabischen oder römischen Ziffern angegeben. Der geringste EU-Umfang von 65 entspricht Größe 1. In Großbritannien und den USA gibt man die Größe in Zoll an – beginnend bei 30, was der deutschen 65 entspricht. Auch in Australien und Neuseeland verwendet man das britische Größensystem. Hier werden den Unterbrustbandgrößen von 30 bis 52 allerdings – in Zweierschritten – die Größen 8 bis 30 zugeordnet. Eine europäische 85 ist damit eine britische 38 und eine australische 16.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.