Geschichten, die nur das Leben schreibt

Cheating_Slider

Wie aus meinem Liebesurlaub ein Griff ins Klo wurde

Im Sommer machte mein Freund vier Monate lang ein Praktikum in San Francisco. Hallo Fernbeziehung! Als ich ihn endlich besuchen konnte, startete ich mit viel Herzklopfen und Kribbeln im Bauch. Genau eine Woche lang hielt das Schmetterlinge-Rosa-Rote-Brille-Gefühl an. Dann – an meinem letzten Tag – kam der Schock: Auf dem Weg zum Flieger gestand mein Freund mir, er habe seit Wochen eine Neue. Sie sei die Frau seines Lebens. Eine Welt brach für mich zusammen.

Mit gebrochenem Herzen und viel zu wenigenTaschentüchern steige ich in den Flieger. Mich erwarten 12 Stunden Heulkrämpfe, Schluchzen und Wimmern über den Wolken.
Zu meinem großen Glück sitzen rechts und links von mir zwei übergewichtige Männer: Bewegungsfreiheit gleich Null. Schweißgeruch. Höllische Hitze im Flieger. Aber scheiß drauf – die ersten zwei Flugstunden bin ich sowieso mit Heulen beschäftigt. Irgendwann fange ich dann an, auf meinem iPhone herumzutippen. Ich gebe mir die volle Liebeskummer-Dröhnung. Whitney Houston lässt grüßen. Meine Sitznachbarn schlafen beide. In der Mitte ich – auf meinen Schultern zwei schwere, verschwitzte Köpfe. Whitney verspricht mir “I will always love you”. Dann muss ich irgendwann auf die Toilette. Ich dachte, vor lauter Weinen wäre kein Tropfen Wasser mehr in meinem Körper.

Ich schüttle die beiden Wuchtbrummen ab und stolpere durch den engen Mittelgang. In der winzigen Kabine merke ich plötzlich, dass ich mein Handy noch in der Hand halte. Ich denke mir noch “Achtung, Handy niemals in die Hosentasche packen!” und versuche es unter meinen BH-Träger zu klemmen. Meine Hände zittern und das Unglück passiert: Mein iPhone landet in der Klo-Schüssel! Blitzschnell geht die Klappe auf und wieder zu. “Klick-klack”. Mein Handy ist weg.

Fassungslos hetze ich zur Flugbegleiterin: “Sorry Darling, aber ich fürchte Dein Handy kommt nie wieder zurück”. Panik macht sich breit. Sie erklärt mir seelenruhig, dass es keinen Weg gibt, das Gerät wiederzubekommen. “Und selbst wenn … Glaub mir Schätzchen, nach dem Ausflug in den Tank willst Du es auch nicht wieder haben!”
Die nächste Stunde verbringe ich regungslos in meinem Sitz und starre vor mich hin.

Manchmal, denke ich, tritt das Universum Dir einfach gewaltig in den Allerwertesten. Diese Reise war ja wohl ein derber Griff ins Klo.