5 kuriose Bezeichungen für „das da unten“

 header

Jetzt mal ganz im Ernst, Mädels – auch wenn wir es lieben Frau zu sein, haben es Männer in vielen Sachen doch etwas einfacher als wir. Das beginnt bei den monatlichen Menstruationsbeschwerden und hört auf bei der Gabe, im Stehen pinkeln zu können.  Ein weiteres „Problemchen“ haben wir da jedoch noch entdeckt – es gibt keine schöne Bezeichnung für „das da unten“ bei einer Frau. Wir haben für Euch die 5 kuriosesten Bezeichnungen für unsere Vagina zusammengesucht:

Käsetasche: cheesyyy
Dass Männer gerne daran knabbern und ein bisschen damit spielen wollen, ist doch völlig ok und macht uns auch viel Spaß, aber als „Käsetasche“ oder irgendein ein anderes Gericht soll sie dann doch nicht bezeichnet werden. Nennt sie doch lieber Eurer „Lieblingsdessert“ oder Euer Hauptgericht. Das klingt doch gleich viel „süßer“.

Feuerofen:
Klar finden unsere Männer es heiß, wenn wir ihnen ohne Hemmung zeigen, was sich unter unserem Höschen verbirgt. Aber sie gleich als Feuerofen betiteln? Sorry, diese Bezeichnung finden wir alles andere als heiß!

Schützengraben:
Kurze Aufklärstunde: Ein Schützengraben ist ca. 1,5 Meter tief und dient als Versteck bzw. Schutz für Soldaten beim Krieg. Wir gehen mal davon aus, dass Ihr auch bei uns den Retter in Not spielen wollt, allerdings bevorzugen wir eher das romantische Liebesspiel und  können Euch leider auch keinen spielerischen Schutz bei einer vaginalen Tiefe von 10 – 12 cm bieten. Lieber romantisch sein, als die Welt zu retten 😉

Frosch:kissme
Bei dieser Bezeichnung denken wir Mädels wohl eher an die romantische Märchengeschichte „Der Froschkönig“. Allerdings bekommt sie in diesem Zusammenhang eine ganz andere Bedeutung. Jungs, erhofft Ihr Euch dadurch irgendwas? Damit könnt Ihr uns auf keinen Fall verzaubern!

Moosröschen:
Oh wie süß – NOT! Egal, wie niedlich sich das anhört, im Zusammenhang mit unserer besten Freundin, sollte man dieses Wort nicht benutzten. Es erinnert uns eher an einen unheimlich Wald mit Kriechtieren und anderen ekligen Sachen. Und so sieht’s bei uns untenrum ganz sicher nicht aus.

Zwetschgzwetschiiie:
Muss es wirklich ein Obst mit so einem Namen sein? Es gibt gefühlt 1 Million andere Früchte, die bestimmt tausendmal besser klingen als „Zwetschge“. Vorsicht Männer, damit macht Ihr uns keine Freude!